Standort / Ausstattung:

Kinderbauernhof Hillentrup:

Auf dem Kinderbauernhof in Hillentrup beherbergt das Hauptgebäude 10 Einzelzimmer für die Mädchen und Jungen, mehrere Badezimmer, das große Ess- und Wohnzimmer, die Wirtschaftsküche, den Vorrats- und die Lagerräume, eine Waschküche und einen Büro- und Schlafraum für die ErzieherInnen mit eigenem Sanitärbereich. In den Nebengebäuden befinden sich zwei zusätzliche Aktions-, Spiel-, Therapieräume und der Stall für die Klein- und Nutztierhaltung.

 

Praxisberatung:

Christiane Kohlwey

Tel: 0175-2029282

email: christiane.kohlwey@wekido.de

 
Mädchenwohngruppe im Kinderdorf:

Die Mädchenwohngruppe auf dem Gelände des Kinderdorfes bewohnt ein ausgebautes und liebevoll renoviertes Haus in der Pestalozzistraße 15.


Die 10 Einzelzimmer werden durch einen großen Wohn-/ Essraum, die Küche, 2 Hauswirtschaftsräume, einen weiteren Spielraum und einen Büro- und Schlafraum für die ErzieherInnen mit eigenem Sanitärbereich ergänzt. Der große Nutz- und Ziergarten mit Terrasse am Haus bietet zusätzlich Spiel-, Bewegungs- und Beschäftigungsanreize.

 

Praxisberatung:

Lisa Weil

05263-955467

email: lisa.weil@wekido.de


Platzzahl: 20 (Gruppenstärke 10)


Zielgruppe:


Kinder im Alter von 6-12 Jahren

  • denen weitere familiäre Erfahrungen nicht zugemutet werden können
  • die massive Vernachlässigung und/ oder Gewalterfahrung erlebt haben
  • die eine auffällige Verhaltenssymptomatik, Traumatisierungen, Schulverweigerung zeigen
  • die in ihrer Beziehungs- und Bindungsfähigkeit erheblich eingeschränkt sind.

Pädagogisches Konzept:
Die pädagogische Betreuung folgt einem ganzheitlichen pädagogischen Ansatz.

 

Klare Regeln und Grenzen strukturieren den Tagesablauf und das gemeinschaftliche Zusammenleben, vermitteln Verlässlichkeit und Beständigkeit und begünstigen die Entwicklung nützlicher Gewohnheiten ebenso wie den Erwerb neuer Handlungskompetenzen.


Das Gruppenleben ist in Anlehnung an familiale Alltagsstrukturen gestaltet, vermittelt Werte wie Rücksichtnahme und Höflichkeit, entwickelt und pflegt Rituale, die das Gefühl von Zugehörigkeit und Gemeinschaft erlebbar werden lassen.

 

Ziel und Methode der Betreuung ist die Stärkung der Lebensfreude, die Befriedigung des kindlichen Bewegungs-, Spiel- und Entdeckerdranges, die Unterstützung der Kontakte zu Gleichaltrigen, die Hilfe bei der Auseinandersetzung mit den Leistungserwartungen der Schule, die Entwicklung von Initiative, Selbstvertrauen und (Mit-)Verantwortung bei der Gestaltung des Alltags und der Freizeit der Gruppe und die Verarbeitung von Erlebnissen und Erfahrungen in bzw. mit der Herkunftsfamilie

 



 

 

Die Chronik des

Kinderdorfs Lipperland

finden Sie hier als PDF:

 

| Download |

 

 

DZI Spendensiegel

Der Verein Westfälisches Kinderdorf e.V. geht absolut vertrauenswürdig mit Ihren Spenden um. Das garantieren wir Ihnen. Bestätigt wird dies alljährlich durch das Deutsche Zentralinstitut für  soziale Fragen (DZI).

 

DZI Spendensiegel